H¡LFSAKT!ON in Santa Cruz, Bolivien


Casa Maria Jacinta

Dieses kleine Heim im Viertel „Los Chacos” am Stadtrand von Boliviens Tieflandmetropole Santa Cruz möchte Mädchen und weibliche Jugendlichen, die Erfahrung mit sexualisierter und physischer Gewalt machen mussten, einen geschützten Raum bieten, in dem sie angstfrei leben und sich weiterbilden können.

 

Sr. Clara Erlbacher vom Orden der Halleiner Schulschwestern ist die Gründerin und Leiterin dieses Heims. Sie ist seit 45 Jahren im Missions- und Entwicklungshilfeeinsatz in Bolivien. Nach mehreren Jahren Arbeit in einem Spital eröffnete sie im Jahr 1992 ein Heim für Sozialwaisen, psychisch schwer geschädigte, verprügelte, sexuell missbrauchte Mädchen.

 


Ein kleiner Werfefilm für Casa Maria Jacinta von Maria Boemer, 2019.


Das Projekt erhält Unterstützung von Freiwilligen des weltwärts-Programms des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, BMZ. Die Koordination erfolgt über die Missionszentrale der Franziskaner, Bonn.

 

Der gemeinnützige Verein "Un Monton de Estrellas", Sitz in Wien, unterstützt dieses Mädchenheim durch diverse Aktionen. Auf dessen deutschsprachiger facebook-Seite gibt es aktuelle Informationen:


Aus dem Alltag

 

„Nach dem Mittagessen haben alle rotativ eine Arbeit: Geschirr abwaschen, Speisesaal putzen, den Gang kehren, etc.etc. Den Rest der Mittagszeit verwenden sie zum Wäschewaschen oder Bügeln oder Zimmerputzen, etc. Um 14 Uhr 30 beginnen sie mit den Schulaufgaben, eine Lehrerin und zwei Erzieherinnen helfen ihnen dabei. Alle Kinder haben Probleme beim Lernen, sei es, weil sie ein so großes Trauma haben und sich nicht konzentrieren können, sei es weil sie 2 oder 3 Jahre nicht mehr in der Schule waren und deshalb sehr schlecht lesen und schreiben. Ist der Vergewaltiger ein Familienmitglied, dürfen die Kinder nicht mehr zur Schule gehen, dort könnten sie aussagen, dass sie dauernd vergewaltigt werden. Ab 18 Uhr haben sie Freizeit, wenn sie mit den Aufgaben fertig sind, dann machen sie ein wenig Sport, wenn es nicht regnet, sonst machen sie Tischspiele oder schauen sich einen Film an. Eine Gruppe von 8 Kindern lernen ein Musikinstrument, Geigen, Cello,  Bassgeige, Klarinette und Querflöte. Die benützen die Freizeit zum Üben der Instrumente. Leider bekamen wir heuer keine Stipendien, so dass sie nur einmal in der Woche gemeinsamen Musikunterricht haben. Aber diese Instrumente brauchen nicht nur viel Übung, sondern auch einen Lehrer für den Einzelunterricht, den sie leider heuer nicht haben. Ich hoffe dass es uns finanziell ausgeht, dass sie in den Ferien nach Urubichá fahren können, wo sie den ersten Unterricht hatten, um so weiter zu kommen. Dort muss man den Lehrer nicht bezahlen.“ (Brief von Sr. Clara, Dezember 2013)

 

 

Ein beispielhafter Fall

 

„Ich glaube, ich schrieb Euch voriges Jahr von Andrette, die mit der Mutter beim Vergewaltiger, dem Stiefvater, im Gefängnis leben musste. Der Vergewaltiger hat inzwischen 20 Jahre Gefängnisstrafe bekommen. Andrette musste zur Gerichtsverhandlung, das war schlimm. Aber noch schlimmer ist das Verhalten der Mutter. Sie kam ins Heim und brachte Andrette ein Foto vom Vergewaltiger, damit sie ihn immer vor Augen hat! Kann eine Mutter wirklich so viel Böses dem eigenen Kind zufügen? Aber dann erzählte uns Andrette erst, dass die Mutter gegen Geld sie auch anderen Gefangenen zur Vergewaltigung gab und Andrette deshalb in großer Sorge um ihre zwei Halbschwestern war, die weiterhin bei den Eltern im Gefängnis waren. Sie fürchtete, dass die Mutter nun ihre kleineren Schwestern um Geld prostituiert. Zum Glück gelang es uns mit Hilfe des Jugendamtes, die beiden Schwestern herauszubekommen.“ (Brief von Sr. Clara, Ostern 2014)

 

 

Hilfsaktion für den Fernen Nächsten e. V.

Geschäftsstelle
Düppelstrasse 20
D-50679 Köln
Tel. +49 (0)221 818890

info(at)ferner-naechster.de


Vorstand:
Msgr. Rolf E. Buschhausen (Vorsitzender)
Dr. Stephan Dreismann (stellvertretender Vorsitzender)

Ingrid Brezina

Johannes Quast, kassenwart(at)ferner-naechster.de

Dr. Andreas Boemer, webmaster(at)ferner-naechster.de

 

Der gemeinnützige Verein ist unter 43 VR 10755 in das Vereinsregister beim Amtsgericht Köln eingetragen.

 

Copyright 2020 (C) Hilfsaktion für den Fernen Nächsten e. V.



Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.